Montag, 27. Januar 2014

Essie "Meet me at the Altar" - oder: Scheidung trifft's auch ganz gut ;)

Hallihallo!

Da bin ich wieder, nachdem ich ein paar wunderbare Tage in einer der wohl schönsten Städte der Welt verbracht habe und natürlich auch nicht gänzlich ohne Nagellack heimkommen konnte *pfeif* (Instagramgucker wissen Bescheid ;)...

Als ich zurückkam erwarteten mich zusätzlich noch zwei kleine Päckchen aus den USA mit buntem Flascheninhalt, und das eine Päckchen bestand aus zwei essie Lacken der 'Bridal' Collection aus dem letzten Jahr, die jedoch nicht in Deutschland erschienen ist. Ich hatte irgendwie in den letzten Wochen mal Lust drauf, solche Bridal-Lacke zu testen (Hochzeitsstimmung und so) und überhaupt wollte ich eh mal ausprobieren, wie das mit paypal und ebay und Bestellung aus USA und so klappt. Also gesagt getan, zwei der Lacke wurden bestellt, und einen davon präsentiere ich euch heute!

Es handelt sich um die Nuance 'Meet me at the Altar', und es wäre kein echter essie-USA-Lack, wenn er mich nicht wieder Nerven und so einiges an Schimpfwörtern gekostet hätte ;) - voilà:



Meet me at the Altar ist eine zartpastellige Mischung aus hellstem Flieder und Babyrosa, und im Moment LIEBE ich diese Art von Farben einfach unglaublich, macht so Lust auf Frühling! Endlich sind auch meine Nägel mal wieder so lang, wie ich sie am liebsten mag (und wie sie dann auch immer das Splittern anfangen, gnaaah).



Wie so oft bei essie besitzt dieser Lack auch wieder diesen zarten Glassfleck-Schimmer, den man zwar in der Flasche gut sieht, auf den Nägeln aber kaum bis gar nicht mehr wahrnimmt. Das Finish ist auf jeden Fall cremig, mit eben kaum erkennbaren Glasflittern drin.




Der Auftrag war eine einzige Katastrophe. Und diesmal meine ich es wirklich ernst. Zunächst hatte ich brav einen Unterlack aufgetragen, diesmal sogar den von essie, und zwar den grow stronger. Den hab ich ganz normal lang trocknen lassen, und dann ging's los. Die erste Schicht vom MmatA ging so dermaßen schlecht auf den Überlack drauf, dass ich dachte, ich spinne. Wie zwei sich gegenseitig abstoßende Magnete! Die haben irgendwie komisch miteinander reagiert, da ging echt gar nix! Und grow stronger war definitiv schon trocken...


Ich hab es dennoch durchgezogen, beide Hände einmal komplett lackiert, und hatte ein dermaßen grausliches Ergebnis, dass ich all meine Hoffnungen in die zweite Schicht legte. Diese wiederum war dann so zäh und klebrig, dass ich den Lack von davor samt Unterlack irgendwie wieder abzog, und ein einziges Kratermeer mit Streifen ohne Ende entstand. Ich wollte es immer noch nicht glaube, und wartete hier nochmal das Trocknen ab, um eine dritte Schicht auszuprobieren. Auch hier ließ sowohl die Konsistenz von essie als auch der bescheidene amerikanische Pinsel zu wünschen übrig, das eine harmonierte so gar nicht mit dem anderen und irgendwie klatschte ich die dritte Schicht nur noch lieblos drauf, mit dem Wissen, dass ich das eh alles sofort wieder entfernen würde.


Und so hab ich's dann auch gemacht - alles ab, Hände gewaschen, gewartet, und das ganze nochmal von vorn - diesmal OHNE Basecoat - denn ich hatte ihn als den Verdächtigen vermutet. Ach, und vorher gab ich auch noch drei Tropfen Nagellackverdünner ins Fläschchen und schüttelte ordentlich, denn der Lack war wirklich komisch zäh bzw. ist sofort angetrocknet an der Luft, ohne gut bearbeitbar zu sein.
Ich also nochmal los, von vorne, ganz zart auf den Nagel aufgetragen - diesmal ging es. Ohne Basecoart also besserer Halt, und ein bisschen flüssiger war das Ganze auch. Die erste Schicht war trotzdem super ungleichmäßig streifig und sheer.
Also nach kurzer Trockenzeit Schicht zwei. Hmm. Deckend ist anders, irgendwie immer noch fleckig und ungleichmäßig im Ergebnis.
Also nochmal warten, und tatsächlich nochmal Versuch mit Schicht drei. Diesmal war ich auch echt nicht sparsam, hab wortwörtlich dick aufgertragen, und es ging. Gleichmäßig dick bzw. dünn wurde diese Schicht zwar nicht mehr, und irgendwie erkannte man trotzdem noch die Unebenheiten des Nagels, aber mir war's dann auch egal - NOCHMAL abmachen wollte ich dann doch nicht. Eher hab ich gewartet und ne dicke Schicht Sally Hansen Instadri draufgeklatscht - auf dem Zeigefinger sogar so dick, dass massig Bläschen entstanden sind, die man aber mit bloßem Auge zum Glück nicht so gut erkennt.

Wenigstens ist dieser Baumkuchen von einer Maniküre schnell getrocknet, so dass ich bald ohne weiteres ins Bett konnte und ohne Abdrücke aufwachte. Aber happy bin ich mit dem Ergebnis trotzdem nicht, vor allem an der rechten Hand erkennt man sehr deutlich, dass meine Naturnägel an bestimmten Stellen vorher schon gesplittert waren und diese kleinen Dellen sind trotz der drei Farbschichten und einer Schicht Topcoat noch sehr auffällig. Hmm.

Immerhin kam dann heute mal für eine Millisekunde die Sonne raus, so dass ich euch jetzt noch ein paar Sonnenbilder präsentieren kann, die die Farbe von MmatA wirklich sehr originalgetreu wiedergeben (denn mit Blitz ist er zu hell, und ohne wirkt die Farbe zu lila wenn keine Sonne draufkommt).






Prinzipiell finde ich den Lack und die Farbe wirklich so so schön, aber dieses Drama im Auftrag... nee, ich weiß nicht, ob ich mir das so schnell wieder geben werde! Ich weiß auch nicht was da schieflief, ob es jetzt der Basecoat war (ich muss das nochmal mit nem anderen BC austesten, obwohl man ja nun wirklich erwarten könnte, dass ein essie Lack mit einem essie BC harmonieren sollte, oder nicht?) oder ob die Konsistenz des Lacks einfach schon etwas gelitten hatte... wie gesagt, etwas Verdünner hat ein bisschen geholfen. 



Ich bin ja mal sehr gespannt auf den zweiten Lack dieser Bridal-Collection, der da 'Using my Maiden Name' wäre und ein kräftiges Lila mit Rosaschimmer darstellen soll... ich hoffe ich komme mit ihm besser zurecht! Wir werden es bald erfahren :)

Und zum Abschluss noch ein Bild mit der wohl schönsten Pfefferminzdose, die es gibt (und die farblich auch noch sooo toll zum Lack passt, hihi) - ich steh total auf so Retro-Reisesachen, ach schön. Und außerdem will ich wieder nach San Franciscoooo!




Macht es gut meine Lieben und bis Mittwoch!
Eure
Paisley :)

Kommentare:

  1. Also die Fotos sehen sehr gut aus, wäre nie darauf gekommen das etwas nicht in Ordnung ist. Die Farbe ist auch sehr schön, passend zum Frühling der hoffentlich bald kommt. Schade allerdings dass er so eine Zicke ist und dann auch noch 3 Schichten braucht. Sowas ist immer ärgerlich wenn man sich auf einen Lack gefreut hat und dann ist der nicht so toll zum Auftragen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh ja Frühling, ich freu mich JETZT schon... kaum zu glauben, dass jetzt erst nochmal wieder Winter angesagt ist!
      Ja, ich hatte mich schon soo gefreut, aber der Auftrag war wirklich schlimm. 3 Schichten lackiere ich auch nur äußerst ungern... ich könnte auch mal probieren, zuerst eine weiße Base zu lackieren. Vielleicht mach ich das das nächste Mal :)

      Löschen
  2. Hui, warum hast du die Lacke denn in den USA bestellt, wenn du weißt, wie schlecht sie sind? Das klingt ja grauenvoll… :(

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, die Farben gibts ja leider nicht für den deutschen Markt ;) - aber hab mittlerweile rausgefunden, dass das wohl wirklich genau an dieser Nuance liegt, nicht an der US-Version an sich. Hin und wieder komm ich mit den amerikanischen Essies ja ganz gut klar ;)

      Löschen