Donnerstag, 5. Mai 2016

Essie "Jazz" und "Sequin Sash" [Lacke in Farbe 5.21 - Beige]

Hallihallo!

Mich freut's ganz arg, dass ich heute wieder mit von der Partie bei Lenas "Lacke in Farbe und bunt" sein kann, wenn auch einen Tag zu spät, aber das Inlinks-Tool der dieswöchigen Farbe Beige ist ja zum Glück bis nächsten Mittwoch geöffnet :)

Ich habe - schon wieder - mit essie hantiert, aber das auch aus gutem Grund! Ihr bekommt heute nämlich meinen allerältesten essie zu sehen (entweder war's der heutige, oder Sugar Daddy, ich erinnere mich leider nicht mehr zu 100%, weil das wirklich schon lange her ist). Der Kandidat ist US-exklusiv, war also bis dato nie in Deutschland zu haben, und kam vor Jahren mal auf einer meiner USA-Reisen mit ins Körbchen. Damals hab ich den Hype um essie nicht wirklich verstanden, weil ich nur die schmalen Pinselchen kannte und über diese als Lack-Laie (war ich damals definitiv noch - eine Schicht auf dem Nagel, sonst nix, soll gefälligst reichen!) nicht sonderliche Loblieder singen konnte.

Genug des Geschwafels, hier der Lack! Er nennt sich Jazz :)



Solides, graustichiges Beige. Nicht mehr, nicht weniger :). Er ist der essie, der bei mir am leersten ist. Liegt aber auch daran, dass er auf einer meiner Flüge mal ausgelaufen ist (in Istanbul, ich weiß es noch genau, und zwar im Januar 2011, hab grad nachgeschaut :D). Bisschen über die Hälfte ist noch drin. Und obwohl er jetzt locker schon so an die 6 Jahre alt ist, lässt er sich auch heute noch absolut einwandfrei lackieren. 


 
Trotz des schmalen Pinsels reichen 2 Schichten hier auch absolut aus. Der Lack ist immer noch sehr flüssig aber trocknet schnell.



Auch wenn man es auf diesen beiden Bildern denken kann: Jazz hat mehr den gelblich-gräulichen Einschlag als den rosigen - liegt an der Weißabgleich-Einstellung auf meinem Handy, die ich leider zeitweise falsch drin hatte.



Die beiden obigen Sonnenlichtbilder geben die Farbe ziemlich originalgetreu wieder. Trotz beige finde ich den Farbton zu meiner Haut eigentlich sehr ok. Nur abends im Kunstlicht wirkt er etwas arg gelblich, und dann nicht mehr so schön.

Und weil nur beige auch ein bisschen langweilig ist, hab ich noch die Chance genutzt, den ebenfalls in den USA gekauften, noch ziemlich aktuellen "Sequin Sash" aus der Classics-LE drüberzupinseln, weil Sequin Sash allein ziemlich sheer und weniger schön ist. Ich hab ihn auch schon über essie's "Spin the Bottle" getragen, auch da macht er sich sehr gut. Zunächst seht ihr eine Schicht Sequin Sash über Jazz:



Joah, ist ok. Besser sind aber zwei Schichten:



Für Lena ist der Lack bestimmt tendenziell augenkrebsig, sowie für die meisten von euch denke ich, denn er ist auch der 'unbeliebteste' aus der Kollektion. Aaaber mir gefiel er in der Flasche ausgesprochen gut und so durfte er, nebst "Cabana Boy", als einziger aus der LE mit.


Da ich ihn aus den USA hab hat er (wie alle US-essies seit letztem Jahr, die man im Laden dort kaufen kann) einen Namensaufkleber auf dem Deckel - und gleich mal den Falschen. Denn Sequin sTash ist definitiv nicht der richtige Name, wer weiß, wer da wieder was verbummelt hat ;).



Anhand der Flaschenbilder kann man durchaus erahnen, dass das Ding unheimlich sheer ist und einen schönen kupfrigen Einschlag hat, der aber auf den Nägeln leider nicht wirklich durchkommt. Da ist er dann eher streifig und perlmuttig - definitiv nicht jedermanns Sache. Aber irgendwie... iiiirgendwie.... meine Sache schon :)


Ich find diesen Schimmer über einem drögen Nudeton eigentlich sehr hübsch und auch was besonderes, denn solche 80er-Jahre Lacke findet man heute definitiv nicht mehr, die sind ganz schön outdated ;).

Nächste Woche geht's mit Bordeaux weiter - also da hab ich definitiv was (und nicht mal unbedingt was von essie ;), jetzt muss ich nur gucken, dass sich die Zeit auch findet, aus dem Lackieren einen Blogpost zu basteln. Ich hoffe es klappt!

Liebste Grüße :)
Eva   
  

Kommentare:

  1. Gut passen die beiden zusammen. :) Wenn es auch nicht meine Farben sind. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Kombi, aber so gar nicht meine Farben. :D

    AntwortenLöschen
  3. Also ohne das Geschimmere gefällt mir das ja ganz gut, bzw. da sagt mir der Farbton mehr zu ;) Dir steht der Lack auch schimmerig absolut :)

    AntwortenLöschen
  4. Hauptsache dir gefällt der Lack! Du musst ihn ja dann auch tragen. :)
    Der untere "Jazz" muss wirklich alt sein, denn den kenne ich überhaupt nicht.
    Den würde ich vielleicht auch noch tragen, aber der obere ist dann nicht mehr meins.
    Lg, MOna

    AntwortenLöschen